Wohnraum bezahlbar

" Insgesamt gewinnen kleinere, verdichtete Wohnformen an Bedeutung"

Weiterleitung der Subdomain www.wohnraum-bezahlbar.de

r K(r)ampf um eine Wohnung in Berlin – Quelle: http://www.berliner-kurier.de/26684554 ©2017
Der K(r)ampf um eine Wohnung in Berlin – Quelle: http://www.berliner-kurier.de/26684554 ©2017
Wohnst du schon oder suchst du noch? Viele Berliner dürften bei dieser Frage genervt mit den Augen rollen. Denn die Lage auf dem Wohnungsmarkt der Hauptstadt verschärft sich immer weiter. – Quelle: http://www.berliner-kurier.de/26684554 ©2017
Wohnst du schon oder suchst du noch? Viele Berliner dürften bei dieser Frage genervt mit den Augen rollen. Denn die Lage auf dem Wohnungsmarkt der Hauptstadt verschärft sich immer weiter. – Quelle: http://www.berliner-kurier.de/26684554 ©2017

Der K(r)ampf um eine Wohnung.

Wohnst Du schon - oder suchst Du noch ?

 

Die Kluft zwischen dem fürs Wohnen zur Verfügung stehenden Einkommen von Normal-und Niedrigverdiener-Haushalten und den Kosten für akzeptable Wohnungen geht stetig weiter auseinander.

 

"Bezahlbarer Wohnraum" ist zum Schlagwort geworden. Alle wollen es. Bei jedem der letzten Wahlkämpfe hatte jede Partei in ihrem Wahlprogramm "Schaffung von bezahlbarem Wohnraum". Es fehlte nur die Erklärung, wie es funktionieren soll. Die Baupreise steigen, Grundstücke werden teurer, die Ansprüche an energiesparenden Maßnahmen beim Bauen steigen (zurecht) und die Mieten sollen geringer werden? Geht nicht!

 

Bezahlbarer Wohnraum hat auch nichts mehr mit sozialem Wohnungsbau zu tun. Wir müssen wir uns wohl keine Sorgen um die Nachfrager machen, die bereit und in der Lage sind, tief in die Tasche zu greifen, um in einer hippen Gegend zu wohnen und eine luxuriöse Ausstattung genießen zu können.

 

Vielmehr geht es um Otto-Normalverdiener und Otto-Normalrentner. Noch in den 80er -Jahren konnte ein Familienvater z.B. als angestellter Handwerker, seine Familie alleine ernähren und Miete zahlen und sich dann eventuell sein "Häuschen" bauen. Heute sind Doppelverdiener der Trend und Kinder sind leider "zum Luxus" geworden.

 

Wir tun alles, damit mit dem Engagement aller beteiligten Akteure schnellstmöglich mehr bezahlbarer Wohnraum geschaffen wird. Alle Anstrengungen von Politik, Stadtplanung und Wohnungswirtschaft müssen auf diese Aufgabe fokussiert werden, und das Rudern im gemeinsamen Boot muss in die gleiche Richtung gehen.

 

Unsere Entwicklung richtet sich ausschließlich auf interessierte Kommunen in Niedersachsen und Brandenburg.